Charakteristika

Der Rundkurs ist durchgängig mit den Symbolen der jeweiligen Radrouten gemäß ADFC- Richtlinien bzw. dem landesweiten Radverkehrsnetz NRW beschildert.

Die Streckenführung entlang des RheinRadWeges ist absolut eben. Die Strecke schlängelt sich in verkehrsarmen Gebieten, in Stadtnähe auch in verkehrsreichen, aber gesicherten Abschnitten. In Teilen des Ahr-Radweges sind leichte Anstiege zu bewältigen. Streckenweise verläuft der Weg auf einem ehemaligen Bahndamm.

Zwischen Fuchshofen und Schuld (ca. 5 km) und zwischen Mayschoss-Laach und Altenahr (ca. 3,5 km) muss (noch!) die Straße benutzt werden. Am Erft-Radweg gibt es zunächst zwischen Nettersheim und der Quelle einige kleinere Steigungen  mit insgesamt 150 Höhenmetern, anschließend weist die Route eine ebene Streckenführung auf und bietet einige Parallelstrecken und Abstecher.

Bei allen drei Routen handelt es sich meist um separate Radwege mit einer weitgehend gut befahrbaren Oberfläche, mit teilweise wassergebundener und asphaltierter Decke. Die Gesamtstrecke eignet sich für Familien und Freizeitradler.

Höhenprofil RheinRadWeg

Höhenprofil RheinRadWeg

Höhenprofil Erft-Radweg

Höhenprofil Erft-Radweg

Höhenprofil Ahr-Radweg

Höhenprofil Ahr-Radweg