Volkstheater Millowitsch

1792 wurde der Name Millowitsch erstmalig in Köln durch den Puppenspieler Michael Millowitsch erwähnt. Ungefähr 150 Jahre später, nachdem 1895 von Puppen auf echte Schaupieler umgestellt wurde (Erster Familienauftritt am 1.Mai 1895 "Kölner plattdeutsche Volksbühne" auf dem Neumarkt), übernahm 1940 Willy Millowitsch die Leitung des Hauses und machte das Volkstheater Millowitsch zu dem was es heute ist. Mit der Liveübertragung im Fernsehen des Stückes "Der Etappenhase" am 27. Oktober 1953 wurde das Millowitsch-Theater deutschlandweit bekannt. Was zunächst nur ein Ersatz für eine ausgefallene Sportübertragung gedacht war, wurde schnell zu einem Renner im damaligen Programm des NWDR. Derb-komische Schwänke wie "Schneider Wibbel", "Tante Jutta aus Kalkutta" oder "Et fussig Julche" brachten Einschaltquoten von 88%. 1998 übernahm Willys Sohn Peter das Theater. Mit 430 Sitzplätzen gehört das Theater heute zu den größten privat geführten Kölner Bühnen. Gespielt werden immernoch von Peter Millowitsch selbst geschriebene Schwänke.

Volkstheater Millowitsch

(Fotonachweis(e): © Lavinia Kothe)

Adresse

Aachener Str. 5

50674 Köln

Tel.: (0221) 2727370

Fax: (0221) 2727372