Mikwe

Bereits in der Römerzeit sind in Köln Juden in Dokumenten belegt. In unmittelbarer Nähe des einstigen Praetoriums entstand im 12. Jahrhundert eine Synagoge mit Mikwe, dem typischen Ritualbad, in dem sich die Juden in etwa 16 Meter Tiefe winters wie sommers rituell im kühlen Grundwasser reinigten.

Wie viele Juden lebten in Köln im Mittelalter? Warum mussten sie die Stadt verlassen? Weshalb wurde die Mikwe erst nach dem Krieg wiederentdeckt? Dies und viel Aufschlussreiches zum Leben der Kölner Juden erfahren Sie während einer Führung durch die Mikwe.

Die Mikwe ist für Einzelbesucher und Gruppen während der Öffnungszeiten des Praetoriums zugänglich. Gegen Hinterlegung des Personalausweises erhält man den Schlüssel an der Kasse des Praetoriums.

Da die Mikwe nur eine begrenzte Anzahl von Personen aufnehmen kann, wird eine Reservierung empfohlen: 0221/ 221 22394.

Eintrittspreise

Erwachsene,(2,50 € mit KölnCard)

3,50 €

Ermäßigung,(2,40 € mit KölnCard)
Kinder unter 14 Jahre,Auszubildende, Studierende, Wehr-und Ersatzdienstleistende

3,00 €

Kostenlos: Kinder bis 6 Jahre, Kölner Kinder bis 18 Jahre, alle Schülerinnen und Schüler (incl. 2 Begleitpersonen je Schulklasse), KölnPass-Inhaber und -Inhaberinnen, Geburtstagskinder mit Wohnsitz Köln am Tag ihres Geburtstages.

Öffnungszeiten

Dienstag-Sonntag

10:00-17:00

Montag

Ruhetag

Mikwe Vorraum

(Fotonachweis(e): © Michael van den Bogaard)

Adresse

Rathausplatz

50667 Köln

Tel.: (0221) 221 22394