Palais Schaumburg

Das Palais Schaumburg entstand Mitte des 19. Jahrhunderts. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebte Victoria, die Schwester Kaiser Wilhelms II., dort. Sie war verheiratet mit dem Prinzen zu Schaumburg-Lippe. Durch Victoria wurde das Haus für einige Jahre der gesellschaftliche Mittelpunkt der Stadt.
Nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland wurde das Palais Schaumburg vom Architekten Hans Schwippert umgebaut und zum Amtssitz des Bundeskanzlers bestimmt. Heute dient es als Dienstsitz Bonn der Bundeskanzlerin. Das Palais liegt in einem weitläufigen Park. Führungen sind buchbar über den Besucherdienst des Hauses der Geschichte:
Mo - Fr 9.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnr.: 02 28 - 91 65 400,
E-Mail: besucherdienst-bonn@hdg.de


Wichtiger Hinweis: Die Bundesregierung lässt das Palais Schaumburg ab 1. August 2013 sanieren. Führungen sind dann voraussichtlich drei Jahre nicht möglich.

Sondermann_2013_118.jpg
Sondermann_2013_117.jpg

(Fotonachweis(e): Sondermann, Presseamt der Stadt Bonn)

Adresse

Adenauerallee 139/141

53113 Bonn

Tel.: (0228) 9165400