Eltzhof

Den Namen "Eltzhof" trägt die landwirtschaftliche Hofanlage seit sie 1835 in den Besitz der Familie Eltz übergegangen ist. Die landwirtschaftliche Nutzung wurde nach dem 2. Weltkrieg von der ehemaligen Landwirtschaftskammer Rheinland ausgeübt, welche jedoch 2004 durch die öffentliche Haushaltslage zur Aufgabe des Pachtvertrages gezwungen wurde. Die Fortsetzung der Nutzung als landwirtschaftliche Hofstelle kam für den Eigentümer Freiherr von Eltz-Rübenach genauso wenig in Betracht wie der Verkauf der Anlage. Zusammen mit dem in Wahn lebenden Künstler Roland Kulik wurden neue Nutzungskonzeptionen entworfen, die den Eltzhof nach Umbau und Modernisierung zum Treffpunkt und Austragungsort verschiedenster kultureller und brauchtums-bezogener Veranstaltungen werden lassen sollten. So begannen im Oktober 2004 umfangreiche Umbaumaßnahmen, die bis ins kleinste Detail mit der Denkmalbehörde der Stadt Köln abgestimmt wurden. Die alte Schmiede wurde zum Café "Mahou", die ehemaligen Räumlichkeiten der Landarbeiter wurden zur jetzigen Gaststätte "Landarbeiterkneipe". Darüber hinaus wurde eine Konzerthalle nebst Forum errichtet.

2009 hat das Dom-Brauhaus mit klassisch-kölschen Brauhaus-Ambiente eröffnet, und bei gutem Wetter ist auch der Biergarten im Eltzhof geöffnet.

Öffnungszeiten

Brauhaus:
Montag - Donnerstag ab 17 Uhr
Freitag - Samstag ab 12 Uhr
Sonntag ab 11 Uhr

Eltzhof

(Fotonachweis(e): © Lavinia Kothe)

Adresse

St. Sebastianusstr. 10

51147 Köln-Wahn

Tel.: (02203) 980080